Zutrittsbedingungen 15. Volkskulturfest Obwald 2021

Aufgrund der epidemiologischen Lage sowie den Bundesvorgaben für Kulturveranstaltungen hat der Vorstand des Trägervereins entschieden, den Zutritt ans Volkskulturfest OBWALD 2021 an Bedingungen zu knüpfen: Zugelassen sind ausschliesslich Personen, die entweder gegen Covid-19 geimpft sind, die eine Covid-19-Erkrankung bereits durchgemacht haben, oder die einen aktuellen Covid-19-Test mit negativem Resultat vorweisen können. Jede Person ist verpflichtet, ihren entsprechenden Status bei der Eingangskontrolle mit dem offiziellen Covid-Zertifikat des Bundes zu dokumentieren. Ansonsten kann ihr kein Zutritt gewährt werden.

Bei der Überprüfung des Covid-Zertifikats kann der Veranstalter das Vorweisen eines offiziellen Ausweisdokuments mit Foto (z.B. Identitätskarte, Pass oder Führerausweis) verlangen.

Das Einhalten dieser Zutrittsbedingungen erlaubt es dem Veranstalter gemäss der «Covid-19-Verordnung besondere Lage» vom 23.6.2021, das Volkskulturfest OBWALD 2021 ohne weitere Schutzmassnahmen durchzuführen. Im Festzelt müssen weder Masken getragen, noch bestimmte Abstände oder vorgegebene Laufwege eingehalten werden.

Der Veranstalter zieht in Betracht, während des Festivals im Eingangsbereich eine temporäre Covid-19-Teststation einzurichten. Dadurch könnten ungetestete Personen mittels Antigen-Schnelltest vor Ort kurzfristig eine Zutrittserlaubnis erlangen (sofern das Testergebnis negativ ausfällt). Zum Zeitpunkt des Vorverkaufsstarts ist allerdings noch kein definitiver Entscheid über die Installation einer Teststation gefallen. Er wird spätestens zwei Wochen vor Festivalbeginn auf der Webseite des Veranstalters kommuniziert. Der Vorstand des Trägervereins empfiehlt den Besucherinnen und Besuchern des Festivals, die genannten Zulassungsbedingungen mittels Covid-Zertifikat zu erfüllen.

Weiterführende Informationen zum Covid-Zertifikat: www.bag.admin.ch