FinnWALD am OBland 2024

Unser diesjähriges Gastland ist uns gefühlt sehr nahe, gleichzeitig sehr weit weg und für viele unbekannt. Geprägt ist es von schier endlosen Wäldern, tausenden Seen und einigen Skurrilitäten, denen sich die Menschen widmen: Handyweitwurf, Bäume umarmen oder Hardrock-Strickfestivals. Am bekanntesten sind sie aber für etwas Entspannendes: das Saunieren. Dabei geht fast unter, dass unser Gastland auch über eine vielfältige und ausgeprägte Volksmusikkultur verfügt – wir begrüssen Finnland!

In Finnland besteht eine lebendige Volksmusiktradition, die sich ständig erneuert und weiterentwickelt. Gespielt wird die Kantele oder die Fiedel und um das multisensorische Erlebnis zu vervollständigen, darf dazu auch einmal ein gut gewürzter Fisch gekocht werden. Die Spannbreite der Musik ist dabei genauso weit gefächert, wie es die Lebensgeschichten der Menschen sind. Einmal sind es Musikstücke voller Tempo und mit rasanten Gesängen, ein andermal sind es Trauerlieder.

Finnland wird die OBWALD-Bühne verzaubern, die naturverbundenen Klänge werden die Waldlichtung einnehmen und wir werden Finnland einen Abend lang ganz nahe sein.

Eindrücke von Romans Reisen nach Finnland mit Musik vom Mäsä Duo

Musiker:innen am OBWALD 2024

Wo nicht anders vermerkt, treten alle Musiker:innen an jedem Tag auf. Änderungen überall vorbehalten.


Finnland

Alavus
Mäsä Duo
Kyösti Järvelä Lauri Kotamäki
Fiedel, Akkordeon, Gesang

Vaasa Region
Fish und Polkka
Tom Blom – Raymond Wesander

Helsinki
Hanna Ryynänen
Kantele

Helsinki/Ilomantsi
Surento
Emilia Kallonen – Liisa Matveinen – Emmi Kuittinen
Gesang

Kaustinen
Arto Järvelä und Antti Järvelä
Fiedel, Gitarre, Gesang

Tampere
Timo Saari und Venla Ilona Blom
Gesang, Tanz


Schweiz

Schwyz und Nidwalden
Imlig, Näpflin, Kuhn
Loris Imlig – Marvin Näpflin – Jérôme Kuhn
Schwyzerörgeli, Kontrabass

St. Gallen
Duo Kellerheims
Hanna Keller – Alessia Heim
Hackbrett

Jodlerquartett Bärgwind (Jodel)
(So, 30.06.)

Fribourg
Duo Marc und Jasmine
Marc Charrière – Jasmine Jeckelmann
Schwyzerörgeli, Kontrabass
(Mi, 26.06. und Do, 27.06.)

Appenzell Ausserrhoden
Waisenhaus-Schuppel
(Do, 27.06. und Fr, 28.06.)

Jodlerclub Teufen (Jodel)
(Fr, 28.06.)

Toggenburg
Schmittechörli Necker (Jodel)
(Sa, 29.06.)

Nidwalden
KayserArt
Janine Omlin-Kayser und Eliane Kayser (Jodel)
(Fr, 28.06.)

Obwalden
Jul Dillier (wandelndes Harmonium)

Erich von Ah (Akkordeon, Solojodel)

Alphornquartett Sarnersee
Marcel Dillier – Sepp Ziegler – Walter Dillier – Reto Fricker
Alphorn, Trompete, Horn, Posaune

Gsang Bräss Sarnen
Norbert KiserMarcel Krummenacher – Mario Gabriel – Marcel Dillier – Josef Ziegler – Walter Dillier – Reto Fricker – Remo Abächerli – Michèle Spichtig – Erwin Läubli
Trompete, Flügelhorn, Waldhorn, Tenorhorn, Posaune, Tuba

Dani Wallimann (Komposition, Klarinette)

Jodlerklub Flüeli-Ranft (Jodel, Mi, 26.06.)

Geschwister Rohrer (Mi, 26.06.)
Petra Vogler – Andrea Rohrer
Jodel

Miär Drii (Do, 27.06)
Tamara Riebli – Luzia Zumstein – Fabienne Ming-Wolf
Jodel

Jodlergruppe Titlis (Jodel, Do, 27.06.)

Obwaldner Taljodler (Jodel, So, 30.06.)

Zeitplan

Shuttlebus-Fahrplan

Der Fahrplan für die Shuttlebusse findet ihr in unserem Info Bereich!


Mittwoch, 26. Juni 2024: OBWALD Dryygänger-Aabä

NEU nehmen wir den Mittwochabend ins OBWALD-Programm auf. Dieser läuft unter dem Motto «Äister scheen hecklä». Was bedeutet das genau? Billette für den Mittwochabend können nur in Kombination mit einem Dreigang-Menü gekauft werden (exkl. Getränke). Ihr könnt vorgängig zwischen einem Fleisch- oder einem Vegi-Menü auswählen. Dieses wird euch am Platz serviert und ihr könnt, getreu dem Motto, sitzen bleiben und den Abend bei Spyys und Trank geniessen.

Geländeöffnung: 18:00 Uhr
Servieren der Vorspeise: 18:30 Uhr
Servieren des Hauptgangs: 19:00 Uhr
Konzertstart: 20:00 Uhr
Servieren des Desserts: in der Pause
Konzertende: 22:45 Uhr


Donnerstag, 27. Juni – Samstag, 29. Juni 2024

Walden-Bar offen ab: 17:00 Uhr
Gelände- und Gastroöffnung: 18:00 Uhr
Konzertstart: 20:00 Uhr
Konzertende: 22:45 Uhr


Sonntag, 30. Juni 2024

Gelände- und Gastroöffnung: 11:30 Uhr
Konzertstart: 13:30 Uhr
Konzertende: 15:45 Uhr

Das diesjährige Plakat

Während seinen Finnland-Reisen ist unser künstlerischer Leiter Roman Britschgi immer wieder verschiedenen Finnischen Skurrilitäten begegnet. Dabei handelt es sich keineswegs um neue Modeströmungen, sondern haben gerade die skurrilen Sportwettbewerbe in Finnland eine lange Tradition. So hat der finnische Ethnologe Maximilian Stejskal (1906-1991) bereits in den Dreissigerjahren im ländlichen Süden und Osten des Landes diverse solche Wettbewerbe fotografisch dokumentiert. Beispielsweise haben sich «bärenstarke Finnen» darin gemessen, wie lange sie einen Stuhl mit ausgestrecktem Arm hochheben können oder wie lange ein schwerer Sack von ihnen mit den Zähnen festgehalten werden kann. Das diesjährige Festivalplakat nimmt diese Skurrilitäten auf und adaptiert sie mit einem Augenzwinkern in einer Gesamt-Collage vor dem Panorama des Stanserhorns und in Form von drei Hauptporträts.

So sehen die Finnischen Vorbilder, alle fotografiert von Maximilian Stejskal, aus:


Infos

Tickets

Newsletter